Unwettereinsätze (T1) 21.07.2018

 

In den Abendstunden des 21. Juli 2018 brach über Reisenberg sintflutartiger Reger herein der ca. eine Stunde lang andauerte. Durch den Ausfall eines Pumpwerkes konnten die Abwassersysteme das hinzukommende Oberflächenwasser nicht mehr aufnehmen, zahlreiche Keller wurden überflutet. Um 18:27 schlugen die Pager und Handys der Kameraden zum ersten Mal an diesem Abend Alarm. „Unwettereinsatz für die Feuerwehr Reisenberg, Wassereintritt in der Kellergasse“, lautete der Alarmtext. Wenig später rückte die FF Reisenberg mit allen Fahrzeugen aus.

Lage beim Eintreffen am Einsatzort:

In einem Einfamilienhaus in der Kellergasse stand das Wasser ca. 5cm hoch im Keller. Da noch weitere Einsätze in Reisenberg vermutet wurden, wurde mit dem MTF eine Erkundungsfahrt unternommen. Man sollte Recht behalten, über Funk informierte die Bezirksalarmzentrale über zahlreiche überflutete Keller in der Neubaugasse.

Aufgabe der Feuerwehr:

Im MTF wurde eine mobile Einsatzleitstelle errichtet, die die eingesetzten Kräfte in der Folge zu den einzelnen Schadensereignissen koordinierte. Zwei Fahrzeuge wurden vom Einsatz in der Kellergasse abgezogen und in die Neubaugasse beordert um dort mit den Auspumparbeiten zu beginnen. Die dortigen Keller hatte es schlimmer erwischt, so standen zwei davon ca. 40cm unter Wasser. Mittels Tauchpumpen, Tragkraftspritze und Nasssauger konnten jedoch alle Keller rasch trocken gelegt werden. Auch ein Kanal am Ablass drohte überzugehen und wurde mittels Tauchpumpe abgepumpt.

Insgesamt musste die Freiwillige Feuerwehr Reisenberg 10 Einsätze abarbeiten, davon 8 in der Neubaugasse. Um 21:00 konnten alle Fahrzeuge die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Eingesetzte Kräfte:

FF Reisenberg mit RLFA, MTF, KLF, KRF-B und 22 Mann

Einsatzleiter: HBI Wolfgang Rieck

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook Social Icon
Unwettereinsatz 2107