Abschnittsübung 17.10.2015

 

Am Samstag, dem 17. Oktober 2015 fand eine Übung des Feuerwehrabschnittes Ebreichsdorf im AIT Seibersdorf statt. Um 14:30 wurde „Alarm“ ausgelöst und 15 Feuerwehren aus dem Bezirk Baden rückten Richtung Seibersdorf aus.

 

Übungsannahme war einerseits ein Großbrand, bei dem 12 Menschen vermisst wurden, andererseits ein Schadstoffaustritt bei einem Fahrzeug. Für die Menschenrettung aus den durch Nebelmaschinen verrauchten Gebäuden wurden sofort Atemschutztrupp entsandt. So kamen auch 2 Atemschutztrupps der Freiwilligen Feuerwehr Reisenberg hierbei zum Einsatz. Nach kurzer Zeit konnten auch schon die ersten „Vermissten“ gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden.

 

Des Weiteren war die Aufgabe der FF Reisenberg mittels von einer Saugleitung aus, die Wasserversorgung zu gewährleisten. Zu diesem Zweck diente das neu errichtete Löschwasserreservoir. Mittels zwei Tragkraftspritzen und vier (teilweise über hundert Meter langen) Zubringerleitungen wurde das Löschwasser befördert.

 

Gegen 16:00 war die Übung beendet, anschließend wurden die gesammelten Erfahrungen ausführlich besprochen und diskutiert. Bei einer anschließenden Jause bedankte sich Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Alois Schrammel bei über 190 Übungsteilnehmer.

 

Eingesetzte Kräfte:

 

FF Reisenberg mit RLFA, KLF und 14 Mann
Insgesamt 15 Feuerwehren aus dem Abschnitt Ebreichsdorf mit 190 Mann

 

Fotos: BFKDO Baden, ASB ÖA Birgit Magdits

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook Social Icon