Atemschutzübung 05.03.2016

 

Am 05.03.2016 hielten unser Atemschutwart LM Ferdinand Eckhard und sein Stellvertreter OFM Harald Mosburger eine interessante Atemschutzübung ab. Zu diesem Zweck wurde uns ein Weinkeller eines Kameraden zu Verfügung gestellt.

 

Übungsannahme war ein Kellerbrand mit vermissten Personen. Um das Szenario möglichst realitätsnah darzustellen wurden Nebelmaschinen und Soundeffekte eingesetzt. Dadurch herrschte im Keller völlige Orientierungslosigkeit und die eingesetzten Atemschutztrupps mussten sich mühsam Stück für Stück vorarbeiten.

 

Parallel dazu wurde noch eine Löschleitung aufgebaut, bzw. die Atemschutzüberwachung durch einen Ablaufposten trainiert. Im zweiten Teil der Übung kam eine Infrarotkamera der Freiwilligen Feuerwehr Deutsch Brodersdorf zum Einsatz, die es den eingesetzten Atemschutztrupps erheblich erleichtert in verrauchten Gebäuden Personen zu lokalisieren und somit schneller zu retten.

 

Um 17:30 konnte LM Eckhard die Übung erfolgreich beenden. Von allen anwesenden Kameraden kam positives Feedback, besonders die realitätsnahe Darstellung und die völlige Orientierungslosigkeit ließen einige Kameraden an ihre Grenzen stoßen.

 

Eingesetzte Kräfte:

 

FF Reisenberg mit RLFA, KLF, KDO und 15 Mann

 

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook Social Icon