Übung mit dem Roten Kreuz Götzendorf 01.08.2014

 

Eine sehr realistische Übung gemeinsam mit Rettungskräften vom Roten Kreuz wurde am 1. August 2014 in Reisenberg abgehalten.
Um 19:15 Uhr wurde über Personenrufempfänger und SMS für die Freiwillige Feuerwehr Reisenberg ein stiller Alarm ausgelöst.
Das Übungsszenario bildete ein Verkehrsunfall, bei welchem ein Kleinbus mit sechs Personen mit einem PKW mit zwei Personen frontal zusammenstieß.

Ein weiterer beteiligter PKW, welcher ebenfalls mit zwei Personen besetzt war, geriet nach der Kollision in ein angrenzendes Feld und fing Feuer.
Passanten riefen über den Notruf Feuerwehr und Rotes Kreuz zu Hilfe. Der diensthabende Disponent alarmierte das Rote Kreuz Götzendorf und jenes in Schwechat.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten deformierte Fahrzeuge zu öffnen, verletzte Personen nach Anweisung des Notarztes aus den Autos zu retten und den brennenden PKW zu löschen,
während sich der Notarzt und die Rettungskräfte um die Verletzten sorgten. Nach zwei Stunden war die Übung erfolgreich abgeschlossen.


Eingesetzte Kräfte:

FF Reisenberg mit RLFA2000, KRF und KDO mit 21 Mann
Rotes Kreuz mit insgesamt 5 Einsatzfahrzeugen und 20 Mann

Einsatzleiter Feuerwehr: HBI Wolfgang Rieck
Übungsüberwachung: OBI Andreas Eder

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook Social Icon