Übung in Kindergarten, Volksschule & Hort 18.09.2015

 

Am Freitag dem 18. September 2015 wurde in drei Kinderbetreuungs-Einrichtungen in Reisenberg der Ernstfall geprobt.

 

Im Kindergarten, in der Volksschule als auch im Hort wurde ein Entstehungsbrand als Übungsszenario angenommen und der Brandalarm ausgelöst.  Einigen Klassen und Gruppen war es durch die starke Rauchentwicklung, die mithilfe einer Nebelmaschine simuliert wurde, nicht mehr möglich das Gebäude über die üblichen Fluchtwege zu verlassen und so mussten sie über ein Fenster gerettet werden. Zeitgleich übernahm ein Atemschutztrupp die Erkundung und die Rettung einer vermissten Lehrerin.

 

Nachdem die Übung abgeschlossen war erklärten die Feuerwehrmänner den Kindern ihre Aufgaben und die Ausrüstung. Zuletzt durften die Kinder noch einmal selbst „Feuerwehrmann sein“ und unter Anleitung der Kameraden löschen.

 

Eingesetze Kräfte: 

 

FF Reisenberg mit RLFA, KLF und 14 Mann
Gemeinde Reisenberg zur Übungsüberwachung und Besprechung

 

Übungsleiter: OBI Eder Andreas

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook Social Icon