Fahrzeugbergung (T1) 01.02.2017

 

Am späten Abend des 1. Februars 2017 geriet ein Fahrzeuglenker auf der Fahrt von Gramatneusiedl nach Reisenberg auf der schneeglatten Fahrbahn ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und schließlich im Straßengraben zu stehen. Beide Fahrzeuginsassen blieben hierbei zum Glück unverletzt, das Fahrzeug unbeschädigt. Um 20:35 schlugen die Personenrufempfänger und Handys Alarm. „Fahrzeugbergung (T1) auf der LH161 Richtung Gramatneusiedl“, lautete der Alarmtext. Wenig später rückten das RLFA und das MTF zur Unfallstelle aus.

 

Lage beim Eintreffen am Einsatzort:

 

Das verunfallte Fahrzeug stand unbeschädigt im Straßengraben, die Polizei war bereits vor Ort. Ein angrenzender Zaun des Wasserschutzgebietes wurde leicht beschädigt.

 

Aufgabe der Feuerwehr:

 

Der Einsatzleiter HBI Wolfgang Rieck ließ die Einsatzstelle auf beiden Seiten absichern. Mittels der Seilwinde des RLFA wurde das Fahrzeug anschließend wieder auf die Fahrbahn gezogen. Der Lenker konnte danach seine Fahrt fortsetzen. Um 21:15 konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Eingesetzte Kräfte:

 

FF Reisenberg mit RLFA, MTF und 13 Mann (4 Mann Reserve)
Exekutive

 

Einsatzleiter: HBI Wolfgang Rieck

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook Social Icon