Fahrzeugbergung (T1) 02.08.2017

 

In den Vormittagsstunden des 02. August 2017 ereignete sich auf der LH161 zwischen Reisenberg und Gramatneusiedl abermals ein Verkehrsunfall. Durch ein Überholmanöver kam es zu einem Auffahrunfall an welchem 3 Fahrzeuge beteiligt waren. Sämtliche Unfallbeteiligte blieben unverletzt und alarmierten selbst die Polizei, welche wiederum die Feuerwehr zur Verbringung eines verunfallten Fahrzeuges anforderte. Um 09:16 wurde die Freiwillige Feuerwehr Reisenberg mittels Pager und SMS zu einer Fahrzeugbergung (T1) alarmiert.

Lage beim Eintreffen am Einsatzort:

Die drei Unfallfahrzeuge standen auf der Fahrbahn, die Insassen blieben glücklicherweise unverletzt. Die Polizei war bereits vor Ort und wartete das Eintreffen der Feuerwehr ab.

Aufgabe der Feuerwehr:

Einsatzleiter OBM Gerhard Eder ließ die Einsatzstelle absichern. Zwei Fahrzeuge wurden nur leicht beschädigt und konnten die Fahrt fortsetzen. Das dritte Fahrzeug wurde nur an der Hinterachse leicht beschädigt, war jedoch nicht mehr fahrtüchtig. Um eine schonende Bergung zu gewährleisten und dem Fahrzeug so wenig Schaden wie möglich zuzufügen wurde das Wechselladefahrzeug der Feuerwehr Ebreichsdorf angefordert und so das verunfallte Fahrzeug an einen sicheren Abstellplatz verbracht. Um 10:30 konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Eingesetzte Kräfte:

FF Reisenberg mit RLFA, KRF-B und 4 Mann
FF Ebreichsdorf
Exekutive

Einsatzleiter: OBM Gerhard Eder

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook Social Icon