Fahrzeugbergung (T1) 03.09.2017

Am 03. September 2017 ereignete sich um ca. 21:45 ein Verkehrsunfall zwischen Reisenberg und Gramatneusiedl. Ein junger Fahrzeuglenker kam vermutlich auf Grund eines geplatzten Reifens von der regennassen Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf dem Dach zu liegen. Er und seine Beifahrerin konnten das Fahrzeug glücklicherweise unverletzt selbst verlassen und alarmierten die Polizei, welche wiederum die Feuerwehr zur Bergung des Fahrzeuges anforderte. Um 22:03 wurde die Freiwillige Feuerwehr mittels Personenrufempfänger und SMS zu einer Fahrzeugbergung (T1) alarmiert. Wenig später rückten drei Fahrzeuge zur Unfallstelle aus.

Lage beim Eintreffen am Einsatzort:

Die Polizei war bereits vor Ort und nahm die Daten des Unfalllenkers auf. Das Fahrzeug lag fahruntüchtig im Feld, sämtliche Betriebsmittel traten aus.

Aufgabe der Feuerwehr:

Einsatzleiter HBI Wolfgang Rieck ließ die Einsatzstelle absichern und den Brandschutz aufbauen. Mittels Bioversal-Löscher wurden die ausgelaufenen Betriebsmittel gebunden und das verschmutzte Erdreich abgetragen. Das verunfallte KFZ wurde anschließend wieder auf die Räder gestellt, mittels Seilwinde geborgen und danach mittels Abschleppseil an einen sicheren Abstellplatz verbracht. Um 23:15 konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Eingesetzte Kräfte:

FF Reisenberg mit RLFA, MTF, KRF-B und 19 Mann
Exekutive

Einsatzleiter: HBI Wolfgang Rieck

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook Social Icon