Fahrzeugbergung (T1) 04.06.2017

 

In den Nachmittagsstunden des 04. Juni 2017 ereignete sich am Reisenberger Hauptplatz ein Verkehrsunfall. Auf der regennassen Fahrbahn kam ein mit fünf Personen besetzter PKW ins Rutschen und stieß in einer scharfen Kurve mit einem entgegenkommenden, mit zwei Personen besetzten PKW, zusammen. Nachkommende Lenker hielten an, leisteten erste Hilfe und setzten den Notruf ab. Um 15:09 ging ein Notruf in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein, dass sich ein Verkehrsunfall mit 7 Verletzten Personen ereignet habe. Aufgrund dieses Meldebildes wurden neben der FF Reisenberg 4 Rettungstransportwägen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug, 1 Notarzthubschrauber und zahlreiche First Responder aus Reisenberg und den umliegenden Ortschaften zur Einsatzstelle entsandt. Die Feuerwehr Reisenberg wurde um 15:10 mittels Pager und SMS zu einer Fahrzeugbergung (T1) alarmiert. Wenig später rückten alle vier Einsatzfahrzeuge der FF Reisenberg zur Unfallstelle aus.

Lage beim Eintreffen am Einsatzort:

Die beiden verunfallten Fahrzeuge standen mitten auf der Fahrbahn, ein Durchkommen war nicht mehr möglich. In den Fahrzeugen war niemand eingeklemmt, Rettungskräfte und Polizei waren noch nicht vor Ort. Aus den verunfallten PKWs traten Betriebsmittel aus.

Aufgabe der Feuerwehr:

Einsatzleiter HBI Wolfgang Rieck ließ die Einsatzstelle absichern und den Brandschutz aufbauen. Die LH161 musste komplett gesperrt werden, der Verkehr wurde über das Ortsgebiet umgeleitet. Kurz nach der FF Reisenberg trafen auch 3 First Responder, sowie zwei Rettungswägen des Roten Kreuzes Götzendorf ein. Es konnte rasch Entwarnung gegeben werden, von den sieben beteiligten Personen wurden glücklicherweise nur drei leicht verletzt, sämtliche Rettungs- und Notarztmittel konnten somit wieder storniert werden. Die Verletzten wurden nach der Versorgung in umliegende Krankenhäuser abtransportiert. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei wurden die Fahrzeuge von der Fahrbahn entfernt und an einen sicheren Abstellplatz verbracht. Anschließend wurden die ausgelaufenen Betriebsmittel gebunden und die Fahrbahn gründlich gereinigt. Um 17:00 konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Wir wünschen allen Beteiligten eine baldige Genesung!

Eingesetzte Kräfte:

FF Reisenberg mit RLFA, KRF-B, KLF, MTF und 23 Mann
Rotes Kreuz Götzendorf mit 2 RTW
Exekutive mit 2 Fahrzeugen
3 First Responder aus Reisenberg, Pischelsdorf und Götzendorf

Einsatzleiter: HBI Wolfgang Rieck

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram