Fahrzeugbergung (T1) 05.09.2015

 

Auf der Fahrt von Reisenberg nach Gramatneusiedl verlor ein PKW-Lenker nach einem plötzlich auftretenden technischen Defekt die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und durchschlug einen Zaun. Daraufhin kam das Fahrzeug zum Stillstand, der Lenker blieb zum Glück unverletzt. Nachkommende Autofahrer wählten den Feuerwehrnotruf 122. Um 16:04 löste der zuständige Leitstellendisponent Alarm für die Feuerwehr Reisenberg aus: „Florian Baden meldet Fahrzeugbergung (T1) auf der LH161 Richtung Gramatneusiedl“, lautete der Einsatzbefehl. Wenig später setzte sich das RLFA in Richtung Einsatzort in Bewegung.

 

Lage beim Eintreffen am Einsatzort:

 

Das Fahrzeug stand leicht beschädigt im Straßengraben, der Zaun war schwer in Mitleidenschaft gezogen. Da sich das Unfallfahrzeug im Wasserschutzgebiet befand, wurde ebenfalls die Exekutive alarmiert, die bereits vor Ort war und die Daten des Unfalllenkers aufnahm.

 

Aufgabe der Feuerwehr:

 

Der Einsatzleiter ließ die Unfallstelle absichern und den Brandschutz aufbauen. Anschließend wurde das verunfallte Fahrzeug mittels Seilwinde auf die Fahrbahn gezogen. Ein beschädigter Reifen wurde gewechselt und anschließend der verunfallte PKW mit dem Kommandofahrzeug auf einen sicheren Stellplatz verbracht. Nach rund einer Stunde konnte die FF Reisenberg wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

 

Eingesetzte Kräfte:

 

FF Reisenberg mit RLFA, KDO und 10 Mann
Exekutive mit 1 Fahrzeug

 

Einsatzleiter: HBI Wolfgang Rieck

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook Social Icon