Fahrzeugbergung (T1) 06.08.2017

 

In den Nachmittagsstunden des 06. August 2017 ereignete sich auf der LH161 Richtung Wasenbruck ein Verkehrsunfall. Ein PKW Lenker kam aus bisher ungeklärter Ursache mit seinem Jaguar von der regennassen Fahrbahn ab und kam auf der Böschung zum Stillstand. Das Fahrzeug wurde hierbei schwer beschädigt, beide Insassen verletzt. Nachkommende Lenker hielten an, leisteten Erste Hilfe und setzten den Rettungsnotruf ab, woraufhin 1 RTW des ASB Ebreichsdorf sowie ein RTW des Roten Kreuzes aus Oberwaltersdorf zur Einsatzstelle entsandt wurde. LM Claus Tschismasia traf als First Responder an der Einsatzstelle ein. Um 15:01 wurde die Feuerwehr Reisenberg mittels Pager und SMS zu einer Fahrzeugbergung (T1) alarmiert. Da sich Kommandant HBI Wolfang Rieck und ein weiterer Kamerad im Feuerwehrhaus befanden rückte das MTF nur wenige Sekunden nach Alarmierung aus. Im Minutentakt folgten das RLFA und das KRF.

Lage beim Eintreffen am Einsatzort:

Das Fahrzeug stand fahruntüchtig auf der Böschung, es traten sämtliche Betriebsmittel aus. Rettungsdienst, First Responder und Polizei waren bereits vor Ort und kümmerten sich um die Verletzten.

Aufgabe der Feuerwehr:

Einsatzleiter HBI Wolfang Rieck ließ die Unfallstelle absichern und den Brandschutz aufbauen. Nach dem Abtransport der beiden verletzten Personen und der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde das Fahrzeug mittels Seilwinde auf die Fahrbahn gezogen und anschließend mit einem Abschleppseil an einen sicheren Abstellplatz verbracht. Die stark verschmutze Fahrbahn wurde gesäubert, Betriebsmittel gebunden, und sämtliche Wrackteile aus dem Straßengraben entfernt. Um 16:00 konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Eingesetzte Kräfte:

FF Reisenberg mit RLFA, KRF, MTF und 13 Mann
ASB Ebreichsdorf
Rotes Kreuz Oberwaltersdorf
First Responder Reisenberg
Exekutive

Einsatzleiter: HBI Wolfgang Rieck

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook Social Icon