Fahrzeugbergung (T1) 07.01.2019

 

In den Abendstunden des 07.01.2019 ereignete sich auf der LH161 zwischen Reisenberg und Gramatneusiedl ein schwerer Verkehrsunfall. Auf der Fahrt von Gramatneusiedl Richtung Reisenberg verlor eine junge Fahrzeuglenkerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam auf die Gegenfahrbahn und touchierte einen Kleinlieferwagen frontal. Beide Fahrzeuge wurden von der Fahrbahn geschleudert und kamen schwer beschädigt und fahruntüchtig zum Stillstand. Nachkommende Lenker hielten an und setzten den Rettungsnotruf ab. Anstatt des Feuerwehrnotrufes wurde von Zeugen die Festnetznummer des Feuerwehrhauses angerufen. Zufällig befanden sich einige Kameraden im Feuerwehrhaus welche den Anruf entgegennahmen und anschließend über die Bezirksalarmzentrale Vollalarm auslösen ließen. Wenig später rückten sämtliche Fahrzeuge zur Unfallstelle aus.

Lage beim Eintreffen am Einsatzort:

Die beiden Fahrzeuge standen fahruntüchtig und schwerst beschädigt neben der Fahrbahn. Ein Rettungstransportwagen des Roten Kreuzes Götzendorf war bereits vor Ort und versorgte beide Fahrzeuglenker, welche glücklicherweise die verunfallten Fahrzeuge selbstständig verlassen konnten. Die Fahrbahn war mit Wrackteilen übersät was ein Passieren der nachkommenden Lenker unmöglich machte.

Aufgabe der Feuerwehr:

Der Gruppenkommandant des ersten Fahrzeuges V Thomas Freilach ließ  die LH161 komplett sperren und ordnete das Absichern der Einsatzstelle und den Aufbau des Brandschutzes an. In Absprache mit Einsatzleiter HBI Wolfgang Rieck wurde zur Bergung der verunfallten Fahrzeuge ein LKW eines lokalen Unternehmens angefordert. Nach der Unfallaufnahme durch die Exekutive wurde zunächst die Fahrbahn von den Wrackteilen gereinigt um eine Fahrspur für den Fließverkehr freizugeben. Nach der Reinigung wurde mit den Bergungsarbeiten begonnen. Beide Fahrzeuge  wurden auf den LKW verladen und an einen sicheren Abstellplatz verbracht. Die beiden Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser abtransportiert.

Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass bei Notfällen, bei welchen die Feuerwehr benötigt wird, ausschließlich die Notrufnummer 122 zu wählen ist, da das Feuerwehrhaus nur selten besetzt ist!

Eingesetzte Kräfte:

FF Reisenberg mit RLFA, MTF, KRF-B, KLF und 27 Mann
Rotes Kreuz Götzendorf mit 1 RTW
ASB Ebreichsdorf mit 1 RTW
Exekutive

Einsatzleiter: HBI Wolfgang Rieck

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook Social Icon