Fahrzeugbergung (T1) 15.03.2016

 

Auf der Fahrt von Gramatneusiedl nach Reisenberg kam ein junger PKW Lenker aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, überschlug sich einige Male und kam schließlich in einem Feld zu stehen. Glücklicherweise konnte er sich selbst aus dem total deformierten Unfallwrack befreien. Nachkommende Lenker hielten an, leisteten Erste Hilfe und setzten den Notruf ab. Um 17:49 wurde auch die Freiwillige Feuerwehr Reisenberg mittels stillem Alarm zu einer Fahrzeugbergung (T1) alarmiert.

 

Lage beim Eintreffen am Einsatzort:

 

Die Polizei wartete bereits das Eintreffen der Feuerwehr ab und regelte den Verkehr. Der verletzte Lenker saß in einem PKW eines nachkommenden Autofahrers. Die alarmierte Rettung war noch nicht eingetroffen, jedoch traf gleichzeitig mit der FF Reisenberg ein First Responder des Roten Kreuzes ein und übernahm die Versorgung der verletzten Person.

 

Aufgabe der Feuerwehr:

 

Der Einsatzleiter, OBI Andreas Eder ließ die Unfallstelle absichern. Ebenso wurden zwei Mann beauftragt die Exekutive beim Regeln des Verkehrs zu unterstützen. Der inzwischen eingetroffene RTW aus Ebreichsdorf übernahm die weitere Versorgung des Verletzten. Für die Bergung wurde ein LKW eines Reisenberger Unternehmens angefordert. Mit einem Kran wurde das Fahrzeugwrack verladen und anschließend an einen sicheren Abstellort verbracht. Um 19:00 konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Eingesetzte Kräfte:

 

FF Reisenberg mit RLFA, KRF-B und 13 Mann (4 Mann Reserve)
ASB Ebreichsdorf
Polizei
First Responder Reisenberg
LKW

 

Einsatzleiter: OBI Andreas Eder

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook Social Icon