Fahrzeugbergung (T1) 18.10.2017

Am 18.10.2017 wurde die Freiwillige Feuerwehr Reisenberg zu einem skurrilen Einsatz gerufen. Eine Fahrzeuglenkerin stellte ihr Fahrzeug in der Hutweide ab um einen Spaziergang zu machen. Dabei wurde wohl vergessen die Handbremse anzuziehen bzw. einen Gang einzulegen. Das Fahrzeug machte sich „selbstständig“ und rollte über eine Böschung in den Reisenbach. Als die Frau vom Spaziergang zurückkam entdeckte sie das Fahrzeug im Graben und alarmierte die Feuerwehr. Um 16:14 wurde die Feuerwehr Reisenberg mittels Pager und SMS zu einer Fahrzeugbergung (T1) alarmiert.

Lage beim Eintreffen am Einsatzort:

Das Fahrzeug stand kaum beschädigt auf der Bachböschung. Die Anruferin wartete bereits auf das Eintreffen der Feuerwehr. Es gab glücklicherweise keiner Verletzten.

Aufgabe der Feuerwehr:

Einsatzleiter OBI Andreas Eder ließ die Unfallstelle absichern. Nach der Unfallaufnahme durch die Exekutive wurde das Fahrzeug mittels Seilwinde wieder auf die Straße gezogen. Nach einer halben Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Eingesetzte Kräfte:

FF Reisenberg mit RLFA, MTF, KRF-B und  11 Mann
Exekutive

Einsatzleiter: OBI Andreas Eder

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook Social Icon