Fahrzeugbergung (T1) 25.12.2021

 

Am 25.12 wurde die Feurwehr Reisenberg zu einem technischen Einsatz alarmiert. Auf der Fahrt von Reisenberg nach Gramatneusiedl touchierte ein PKW Fahrer ein Reh, dabei wurde das Reh getötet, das Fahrzeug wurde leicht beschädigt und konnte die Fahrt nicht fortsetzen. Um 17:31 wurde die Feuerwehr Reisenberg zu einer Fahrzeugbergung (T1) alarmiert. Wenig später rückten drei Fahrzeug zur Einsatzstelle aus.

Lage beim Eintreffen am Einsatzort:

Der Lenker wartete bereits das Eintreffen der Feuerwehr ab. Das Fahrzeug stand leicht beschädigt auf der Fahrbahn, das Reh lag tot auf einer Böschung.

Aufgabe der Feuerwehr:

Einsatzleiter HBI Wolfgang Rieck ließ die Einsatzstelle absichern. Im Radkasten des PKWs hatte sich etwas Blech verkeilt. Dieses wurde zurechtgebogen, so konnte der PKW seine Fahrt fortsetzen. Das tote Reh wurde ebenso geborgen und einem Jäger übergeben. Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Eingesetzte Kräfte:

FF Reisenberg mit RLFA, MTF, VFA und 17 Mann

Einsatzleiter: HBI Wolfgang Rieck

Fahrzeugbergung 2512
Fahrzeugbergung 2512
press to zoom