Fahrzeugbergung (T1) 26.07.2018

In den Abendstunden des 26.07.2018 ereignete sich auf der Wasenbrucker Kreuzung ein schwerer Verkehrsunfall. Auf regennasser Fahrbahn verlor ein Lenker beim Abbiegen die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem PKW in welchem sich vier Personen befanden. Beide Fahrzeuge kamen fahruntüchtig auf der Fahrbahn zu stehen, zwei Personen im zweitgenannten Fahrzeug wurden hierbei verletzt, eine davon schwer. Nachkommende Lenker hielten an und leisteten erste Hilfe. Zufällig kam ein Rettungswagen der Rotkreuz-Bezirksstelle Götzendorf an der Unfallstelle vorbei und übernahm die Alarmierung der weiteren Kräfte sowie die Versorgung der verletzten Personen, so wurde unter anderem auch die Feuerwehr angefordert. Um 19:08 schlugen die Pager der Kameraden Alarm. „Fahrzeugbergung auf der B60, Kreuzung mit der LH161“, lautete der Alarmtext. Wenig später rückten drei Fahrzeuge zur Unfallstelle aus.

Lage beim Eintreffen am Einsatzort:

Ein Rettungswagen des Roten Kreuzes, ein First Responder aus Reisenberg sowie ein First Responder aus Götzendorf waren bereits vor Ort. Die Unfallfahrzeuge standen fahruntüchtig auf der Fahrbahn, mehrere Betriebsmittel traten aus. Die zwei verletzten Personen befanden sich noch auf der Rückbank des PKWs waren glücklicherweise nicht eingeklemmt. Aufgrund der Verletzungsmuster der Beteiligten forderte die Sanitäter des ersteintreffenden Rettungswagen einen weiteren RTW sowie ein Notarztmittel an worauf ein RTW aus Ebreichsdorf sowie das Notarzteinsatzfahrzeug aus Schwechat zur Einsatzstelle entsandt wurden.

Aufgabe der Feuerwehr:

Einsatzleiter OBI Andreas Eder ließ die Unfallstelle absichern und den Brandschutz aufbauen. Eine verletzte Person konnte das Unfallfahrzeug selbstständig verlassen, die Rettung der zweiten Person gestaltete sich als schwieriger. Um eine schonende Rettung zu ermöglichen wurde mittels hydraulischem Rettungssatz die Seitentüre entfernt um einen optimalen Zugang schaffen zu können. Nach Stabilisierung der Notfallpatientin wurde aufgrund des Verletzungsmusters ein Notarzthubschrauber zum Abtransport angefordert. Der alarmierte NAH Christophorus 3 landete wenige Minuten später an der Unfallstelle. Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst, bis die Notfallpatientin schließlich in ein umliegendes Krankenhaus geflogen wurde. Auch die leicht verletzte wurde mit dem RTW in ein umliegendes Krankenhaus abtransportiert. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei erfolgte die Fahrzeugbergung beider Fahrzeuge durch das Wechselladefahrzeug der FF Mannersdorf. Nach erfolgter Bergung wurde die Fahrbahn gründlich von ausgelaufenen Betriebsmitteln und Wrackteilen gereinigt. Um 21:00 konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Eingesetzte Kräfte:

FF Reisenberg mit RLFA, KRF-B, MTF und 19 Mann
FF Mannersdorf mit WLF
Rotes Kreuz Götzendorf mit 1 RTW
ASB Ebreichsdorf mit 1 RTW
Notarzteinsatzfahrzeug Schwechat
Notarzthubschrauber Christophorus 3
First Responder Reisenberg
First Responder Götzendorf / Bezirkseinsatzleiter Bruck/Leitha
Exekutive

Einsatzleiter: OBI Andreas Eder

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook Social Icon