Fahrzeugbergung (T1) 28.09.2019

 

In den Abendstunden des 28. Septembers 2019 ereignete sich auf der LH161 zwischen Reisenberg und Gramatneusiedl ein spekatulärer Verkehrsunfall. Auf der Fahrt von Gramatneusiedl nach Reisenberg verlor ein junger Fahrzeuglenker auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet auf eine Böschung und überschlug sich mehrmals. Das Fahrzeug kam auf der Fahrbahn zum Stillstand. Nachkommende Lenker hielten an, leisteten Erste Hilfe und setzten den Notruf ab. Der junge Lenker konnte das Fahrzeug glücklicherweise selbst verlassen. Um 17:50 wurde die Feuerwehr Reisenberg zu einer Fahrzeugbergung (T1) alarmiert. Wenig später rückten 3 Fahrzeuge zur Unfallstelle aus.

Lage beim Eintreffen am Einsatzort:

Ein RTW der Rot-Kreuz Bezirksstelle Götzendorf war bereits vor Ort und versorgte den Verletzten. Das Fahrzeug stand massiv deformiert auf der Fahrbahn es traten einige Betriebsmittel aus.

Aufgabe der Feuerwehr:

Einsatzleiter HBI Wolfgang Rieck ließ die Unfallstelle absichern und den Brandschutz aufbauen. Nach der Versorgung des Verletzten wurde dieser in ein umliegendes Krankenhaus abtransportiert. Im Anschluss wurde die Batterie des Fahrzeuges abgeklemmt und für die Bergung der LKW der Gemeinde Reisenberg nachgefordert, welcher das Fahrzeug barg. Nach einer intensiven Reinigung der Fahrbahn konnte nach rund einer Stunde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Eingesetzte Kräfte:

FF Reisenberg mit RLFA, KRF, MTF und 20 Mann
Rotes Kreuz Götzendorf
Exekutive
Gemeinde LKW

Einsatzleiter: HBI Wolfgang Rieck

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram