Fahrzeugbergung (T1) 29.07.2014

 

Am 29. Juli ist ein Klein LKW, welcher von Neumitterndorf über einen Feldweg die L161 beim Brunnenfeld erreichen wollte,
infolge des nassen und rutschigen Bodens von der Fahrbahn abgekommen und in der Wiese stecken geblieben.
Nach mehreren erfolglosen Versuchen, das Fahrzeug flott zu bekommen, hat der Lenker die Feuerwehr zu Hilfe gerufen.
Über Personenrufempfänger und SMS alarmierte die Bezirksalarmzentrale um 09:22 Uhr die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Reisenberg.
Wenige Minuten später fuhr das RLFA2000 zum Einsatzort aus.

Lage beim Eintreffen der Feuerwehr:

Der Klein LKW steckte bis zur Achse im Sumpf, es gab keine Verletzte.

Aufgabe der Feuerwehr:

Nachdem der Einsatzleiter die Lage erkundet hatte und keinerlei Gefahrenpotential feststellen konnte, holte dieser den Auftrag zur Fahrzeugbergung ein.
In weiterer Folge wurde das Fahrzeug entladen.
Nach dem Sichern gegen ein mögliches Umkippen wurde das Auto mittels eines Baggers auf den Weg gezogen, zur Straße geleitet und wieder beladen.
Anschließend konnte der Lenker mit dem Fahrzeug aus eigener Kraft die Fahrt fortsetzen.
Die Einsatzkräfte konnten einrücken und um 12:15 Uhr die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Eingesetzte Kräfte:

FF Reisenberg mit RLFA2000, KDO, Bagger und 9 Mann

Einsatzleiter: OBI Andreas Eder

 

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook Social Icon