Fahrzeugbrand (B2) 13.08.2019

 

Am 13. August 2019 wurde die Feuerwehr Reisenberg zu einem Fahrzeugbrand alarmiert. Auf der Fahrt von Unterwaltersdorf Richtung Reisenberg bemerkte ein Fahrzeuglenker Rauchentwicklung im Kofferraum seines Fahrzeuges. Sofort hielt er den PKW an und startete einen Löschversuch mit einem Feuerlöscher, dabei wurde er von anderen Passanten unterstützt. Diese alarmierten auch die Feuerwehr. Um 14:22 heulten die Sirenen in Reisenberg und Unterwaltersdorf. „Fahrzeugbrand auf der B60 Höhe Forschungszentrum“, lautete der Alarmtext. Wenig später rückten sämtliche Fahrzeuge zur Unfallstelle aus.

Lage beim Eintreffen am Einsatzort:

Beim Eintreffen der Feuerwehr Reisenberg konnte der Brand bereits durch den Lenker und die Passanten gelöscht werden, somit konnte die anfahrende Feuerwehr Unterwaltersdorf wieder storniert werden.

Aufgabe der Feuerwehr:

Einsatzleiter HBM Andreas Eder ließ aufgrund des Meldebildes einen Atemschutztrupp ausrüsten. Nach der Lageerkundung ließ er die Einsatzstelle absichern und den Brandschutz aufbauen. Als Brandursache konnte eine überhitzte zusätzliche Fahrzeugbatterie im Kofferraum ausgemacht werden. Nach einer Kontrolle mittels Wärmebildkamera wurde das Fahrzeug an einen sicheren Abstellplatz verbracht und die Feuerwehr Reisenberg konnte die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Eingesetzte Kräfte:

FF Reisenberg mit RLFA, KLF und 8 Mann
FF Unterwaltersdorf
Exekutive

Einsatzleiter: HBM Andreas Eder

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook Social Icon