Flurbrand (B1) 15.03.2017

 

Am 15. März 2017 gegen 08:30 geriet trockenes Schilf hinter einer Gerätehalle aus unbekannter Ursache in Brand. Durch starken Wind wurde das Feuer rasch angefacht und breitete sich schnell aus. Um 09:00 wählte ein ansässiger Reisenberger schließlich den Notruf 122. Um 09:03 heulte die Reisenberger Sirene. „Flurbrand in der Industriestraße“, lautete die Alarmierungsdurchsage des zuständigen Leitstellendisponenten. Nur kurze Zeit später rückten zwei Fahrzeuge zum Brandort aus.

 

Lage beim Eintreffen am Einsatzort:

 

Der Anrufer wartete bereits das Eintreffen der Feuerwehr ab. Die Polizei war bereits vor Ort. Trockenes Schilf brannte auf einer Fläche von rund 70m². Auch eine Palette mit Plexiglas-Platten sowie ein Holzstoß hatten bereits Feuer gefangen.

 

Aufgabe der Feuerwehr:

 

Der Einsatzleiter OBM Gerhard Eder ordnete einen Schnellangriff mittels HD-Rohr ab wobei auch ein Großteil des Brandes abgelöscht werden konnte. Das Löschen der Palette mit den Platten gestaltete sich als schwieriger, da das Löschwasser in die dünnen Spalten nicht vordringen konnte. Mithilfe eines Baggers eines Feuerwehrkameraden wurden die Plexiglas-Platten und die Palette auseinandergezogen um auch die letzten Glutnester ablöschen zu können. Um 09:50 konnte schließlich Brand aus gegeben werden. Nach einer letzten Kontrolle auf Glutnester konnte die FF Reisenberg um 10:15 die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 

Eingesetzte Kräfte:

 

FF Reisenberg mit RLFA, MTF und 11 Mann
Exekutive
Bagger

 

Einsatzleiter: OBM Gerhard Eder

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook Social Icon