Kleinbrand (B1) 08.05.2020

In den Nachtstunden des 08. Mai 2020 wurde die Feuerwehr Reisenberg zum zweiten Einsatz während der Corona-Krise alarmiert. Auf der Fahrt von Reisenberg nach Wasenbruck bemerkten zwei junge Frauen ein Feuer im Bereich der Leithawiese und wählten den Notruf. Um 23:33 heulte die Reisenberger Sirene: „Kleinbrand (B1) Richtung Wasenbruck“, lautete der Alarmtext. Wenig später rückte die Einsatzgruppe mit 3 Fahrzeugen zur Einsatzstelle aus.

Lage beim Eintreffen am Einsatzort:

Die beiden Frauen warteten das Eintreffen der Feuerwehr auf der LH161 ab und wiesen die Einsatzkräfte ein. In der Ferne konnte im Bereich Leithawiese ein Flackern gesehen werden. Sofort wurden alle Fahrzeuge Richtung Leithawiese koordiniert um den Brand ausfindig zu machen. Kurz darauf konnte ein Schilfbrand auf einer Länge von ca. 20 Metern entdeckt werden.

Aufgabe der Feuerwehr:

Einsatzleiter OBI Thomas Freilach ordnete einen Schnellangriff mittels HD Rohr an. Der Brand konnte so rasch unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden. Nach einer Kontrolle auf Glutnester mittels Wärmebildkamera und einer Bestandsaufnahme durch die Exekutive konnte um 00:30 die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Eingesetzte Kräfte:

FF Reisenberg mit RLFA, KLF, MTF und 10 Mann
Exekutive

Einsatzleiter: OBI Thomas Freilach

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram