Menschenrettung 1 eingekl. Person (T2) 03.10.2017

Am 03.10.2017 ereignete sich auf der LH161 zwischen Reisenberg und Wasenbruck ein spektakulärer Verkehrsunfall. Auf der regennassen Fahrbahn kam eine Fahrzeuglenkerin von der Fahrbahn ab und stürzte mit ihrem PKW in einen Entwässerungsgraben. Nachkommende Lenker hielten an, begannen mit Rettungsmaßnahmen und setzten den Feuerwehr- und Rettungsnotruf ab. Durch das beherzte Eingreifen der ErsthelferInnen konnte die Verunfallte noch vor Eintreffen der Rettungskräfte befreit werden. Da zu Beginn unklar war wie viele und ob Personen im Fahrzeug sind wurde vom zuständigen Leitstellendisponenten die Alarmstufe T2 ausgelöst. Um 13:18 heulten die Sirenen in Reisenberg und Mannersdorf: „Menschenrettung zwischen Reisenberg und Mannersdorf, Auto in Bach“, lautete der Alarmtext. Auch vom Disponenten der Rettungsleitstelle wurden zwei RTWs ein Notarzteinsatzfahrzeug und ein Notarzthubschrauber zur Einsatzstelle entsandt. Wenige Minuten nach der Alarmierung rückten drei Fahrzeuge der FF Reisenberg zur Einsatzstelle aus.

Lage beim Eintreffen am Einsatzort:

Das RLF aus Reisenberg traf noch vor den Rettungsmannschaften bzw. der Polizei an der Einsatzstelle ein. Die Fahrzeuglenkerin wurde von Ersthelfern aus dem Wrack gerettet und betreut. Das Fahrzeug stand fahruntüchtig im Bachbett. Da die Lenkerin glücklicherweise nur leicht verletzt wurde konnten sämtliche Rettungsmittel storniert werden.

Aufgabe der Feuerwehr:

Der Gruppenkommandant des RLFA OBM Gerhard Eder ließ die Unfallstelle absichern und den Brandschutz aufbauen. Anschließend wurde mittels Motorsäge das Gestrüpp vom Ufer entfernt um einen Zugang zum Fahrzeug zu ermöglichen. Das Eintreffen der FF Mannersdorf wurde abgewartet, mit Hilfe deren Wechselladefahrzeug wurde das Fahrzeugwrack schließlich geborgen und an einen sicheren Abstellplatz verbracht. Die Verletzte wurde durch Sanitäter des Roten Kreuzes Götzendorf versorgt und in ein umliegendes Spital gebracht. Um 14:00 konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Wir möchten hierbei nochmals das vorbildliche und beherzte Eingreifen der ErsthelferInnen hervorheben ohne die, dieser Unfall wohlmöglich nicht so glimpflich ausgegangen wäre!

Eingesetzte Kräfte:

FF Reisenberg mit RLFA, MTF, KRF-B und 13 Mann
FF Mannersdorf
Rotes Kreuz Götzendorf
Exekutive

Einsatzleiter: HBI Wolfgang Rieck

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook Social Icon