Nachruf LM Franz Schlösinger
01.08.1950-10.03.2019

Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual der Erinnerung in eine stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.

Mit diesem Zitat von Dietrich Bonhoeffer wollen wir den Nachruf eines langjährigen Feuerwehrkameraden beginnen, der am 10 März 2019 plötzlich und unerwartet aus dem Leben gerissen wurde, Löschmeister Franz „7erl“ Schlösinger.

Franz wurde am 1. August 1950 geboren. Am 1. März 1967 im Alter von 16 Jahren trat er der Freiwilligen Feuerwehr Reisenberg bei. Schon im darauffolgenden Jahr war Franz in die Wettkampfgruppe der Wehr integriert und absolvierte bereits ein Jahr nach seinem Eintritt das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze. In den Jahren danach folgten das Strahlenschutzabzeichen und das Feuerwehrleistungsabzeichen in Silber.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Grundlehrgangs absolvierte Franz sie Lehrgänge für den Atemschutzgeräteträger, für Funk und die Ausbildung zum Einsatzmaschinisten. Mehrmals in seiner Feuerwehrkarriere war Franz Schlösinger als Kassaprüfer vorgeschlagen und gewählt worden, bevor er 1978 in den Feuerwehrausschuss als Atemschutzwart berufen wurde. Diese Funktion übte er 14 Jahre lang, bis Dezember 1992 aus.

Von Anfang an war Franz ein engagierter, unermüdlicher und stets hilfsbereiter Kamerad. Durch seine räumliche Nähe zu unserem alten Feuerwehrhaus am Reisenberger Hauptplatz – nur über die Straße – war es oft er selbst, der den Sirenenknopf drückte und die Kameraden zu einem Einsatz alarmierte. Ob bei Verkehrsunfällen, Bränden, Hochwasser oder anderen technischen Einsätzen, wo Hilfe nötig war, war unser Franz immer zur Stelle, wo eine helfende Hand gebraucht wurde packte er mit an. Franz wurde für seine Tätigkeit vom Land Niederösterreich ausgezeichnet. Vom Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverband wurde ihm das Verdienstzeichen 3. Klasse verliehen.

Auch beim jährlichen Reisenberger Großkirtag war Franz immer zur Stelle. Von Beginn des Zeltaufbaus in der Vorwoche bis zum Zeltabbau danach, durch seine offene und humorvolle Art war jede Arbeit mit ihm ein Vergnügen. Während des Kirtags fand man ihn jedes Jahr hinter der Schank, in der Küche oder wo auch sonst Not am Mann war.

Auch in den letzten Jahren unterstützte er die Freiwillige Feuerwehr Reisenberg wo er nur konnte. Gemeinsam mit seiner Frau Michaela und anderen organisierte er die Ausschank von Speisen und Getränken am Feuerwehrwagen beim Faschingsumzug und versorgte die Besucherinnen und Besucher.

Erst am 8. März 2019, zwei Tage vor seinem Tod, nahm er an der jährlichen Mitgliederversammlung bei, bis zuletzt zeigte er Interesse am Reisenberger Feuerwehrwesen. Fassungslos mussten wir am 10. März die Nachricht vom plötzlichen Ableben von Franz entgegennehmen, er hinterlässt eine große Lücke. Mit Franz Schlösinger verlieren wir einen selbstlosen Kameraden und einen tollen Freund. Franz, danke für die gemeinsame Zeit mit dir, danke für jeden deiner Witze,  danke für deine großzügige Art für deinen unaufhörlichen Fleiß für dein Anpacken wenn Hilfe gebraucht wurde. Wir trauen um einen unvergesslichen Heurigenwirten, wir trauern um einen unvergleichlichen Kameraden, wir trauen um einen liebenden Vater, Großvater und Freund.

Franz, wir werden Dich immer im Herzen Tragen, ruhe in Frieden!

Niemand ist fort, den man liebt, denn Liebe ist ewige Gegenwart.

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook Social Icon