Sturmschaden (T1) 02.05.2021

Am 2. Mai zog das Sturmtief „Daniel“ über den Osten Österreichs und hinterließ eine Spur der Verwüstung. Im Laufe des Tages kam es in ganz Niederösterreich zu hunderten von Sturmeinsätzen, der Bezirk Baden war hierbei am stärksten betroffen. Auch in Reisenberg hinterließ der Sturm seine Spuren. Am Eisteich brach ein großer Ast eines Baumes ab und kam schließlich auf dem Dach eines Stalls zu liegen. Die Bewohner des Grundstückes bemerkten dies und wählten den Feuerwehrnotruf. Um 14:52 wurde die Feuerwehr Reisenberg mittels Pager und SMS zu einem Sturmschaden (T1) alarmiert. Wenig später rückten zwei Fahrzeuge zur Einsatzstelle aus.

Lage beim Eintreffen am Einsatzort:

Die Bewohner warteten bereits das Eintreffen der Feuerwehr ab. Ein großer Ast eines Baumes lag auf dem Stalldach, glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Aufgabe der Feuerwehr:

Einsatzleiter OBI Andreas Eder ordnete ein komplettes Entfernen des Baumes an. Zunächst wurde der abgebrochene Ast mittels Motorsäge sukzessive vom Dach des Stalls entfernt, anschließend wurde auch der Großteil des Baumes entfernt, hierbei kam auch ein Bagger zum Einsatz. Nach dem Beseitigen der Gefahr konnte rund 90 Minuten später die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Eingesetzte Kräfte:

FF Reisenberg mit RLFA, VFA und 9 Mann

Einsatzleiter: HBM Andreas Eder

Sturmschaden 0205
Sturmschaden 0205
press to zoom
Sturmschaden 0205
Sturmschaden 0205
press to zoom
Sturmschaden 0205
Sturmschaden 0205
press to zoom
Sturmschaden 0205
Sturmschaden 0205
press to zoom
Sturmschaden 0205
Sturmschaden 0205
press to zoom
Sturmschaden 0205
Sturmschaden 0205
press to zoom