Technische Hilfeleistung (T1) 09.01.2021

 

Am 09.01.2021 wurde die Feuerwehr Reisenberg zum ersten Einsatz des Jahres alarmiert. Bei einem Spaziergang am Goldberg ereignete sich plötzlich ein medizinischer Notfall. Beim Absetzen des Notrufs wurde der Leitstelle mitgeteilt dass sich der Notfallort in unwegsamen Gelände befindet, fernab von befahrbaren Feldwegen. Umgehend wurde ein Rettungswagen des Roten Kreuzes Götzendorf und der Notarzthubschrauber Christophorus 3 alarmiert. Zur Unterstützung der Rettung aus unwegsamen Gelände wurde auch die Einsatzgruppe der Feuerwehr Reisenberg alarmiert. Wenig später rückten 3 Fahrzeuge zur Einsatzstelle aus.

Lage beim Eintreffen am Einsatzort

Als die Feuerwehr im Bereich der Püff-Kapelle eintraf, war der Rettungswagen bereits vor Ort, auch der Hubschrauber befand sich im Landeanflug. Kurze Zeit später traf auch der Bezirkseinsatzleiter des Roten Kreuzes ein.

Aufgabe der Feuerwehr:

Gemeinsam mit der Rotkreuz Mannschaft wurde das weitere Vorgehen besprochen und die Rettungsmanschaft zum Notarzt-Team weitertransportiert. Der Patient konnte schließlich das unwegsame Gelände selbst verlassen und sich aus eigener Kraft zum Notarzthubschrauber begeben. Er wurde anschließend in ein Krankenhaus geflogen. Der Einsatz für die Feuerwehr war somit beendet und die Einsatzbereitschaft konnte wiederhergestellt werden.

Eingesetzte Kräfte:

FF Reisenberg mit RLFA, VFA, MTF und 10 Mann
Rotes Kreuz Götzendorf
Christophorus 3
Bezirkseinsatzleiter RK Bruck/Leitha
Exekutive

Einsatzleiter: OBI Thomas Freilach

Technische Hilfeleistung 0901
Technische Hilfeleistung 0901
Technische Hilfeleistung 0901
Technische Hilfeleistung 0901