Tierrettung (T1) 08.10.2018

In den Nachmittagsstunden des 8. Oktobers wurde die FF Reisenberg zu einem „tierischen“ Einsatz gerufen. Aus unklarer Ursache fiel ein Igel durch ein Kanalgitter und drohte zu verenden. Aufmerksame Spaziergänger entdeckten das hilflose Tier und alarmierten die Feuerwehr. Um 17:26 schlugen die Pager und Handys der Kameraden Alarm: „Tierrettung in der Kirchengasse. Igel in Kanalschacht“, lautete der Alarmtext. Wenige Minuten später rückten zwei Fahrzeuge zur Einsatzstelle aus.

Lage beim Eintreffen am Einsatzort:

Die Spaziergänger sowie ein Gemeindemitarbeiter warteten bereits das Eintreffen der Feuerwehr ab. Der Igel, welcher sich mit seinem Kopf zusätzlich noch in einer leeren Grabkerze verfangen hatte saß versschreckt im Kanal.

Aufgabe der Feuerwehr:

Einsatzleiter OBI Andreas Eder ließ das Schloss des Kanalgitters mit Hilfe eines Bolzenschneiders öffnen. Über eine Teleskopleiter stieg ein Kamerad in den Kanal hinab und rettete den Igel aus seiner misslichen Lage. Er konnte anschließend am Goldberg in die freie Wildbahn zurück entlassen werden. Vor dem Einrücken wurde in Absprache mit der Gemeinde das Kanalgitter wieder durch ein Schloss gesichert. Um 18:00 konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Eingesetzte Kräfte:

FF Reisenberg mit RLFA, MTF und 6 Mann

Einsatzleiter: OBI Andreas Eder

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook Social Icon