Verkehrsunfall (T1) 11.07.2017

 

In den Morgenstunden des 11. Juli 2017 ereignete sich auf der LH161 zwischen Reisenberg und Gramatneusiedl ein Verkehrsunfall. Aus bisher unbekannter Ursache kam eine Lenkerin mit ihrem Fahrzeug von der regennassen Fahrbahn ab, schlitterte durch ein Feld und kam schließlich zum Stillstand. Das Auto wurde hierbei stark beschädigt und konnte die Fahrt nicht mehr fortsetzen. Nachkommende Lenker hielten an, leisteten Erste Hilfe und setzten den Notruf ab. Um 07:33 wurde die Freiwillige Feuerwehr Reisenberg mittels Pager und SMS zu einem Verkehrsunfall (T1) alarmiert.

Lage beim Eintreffen am Einsatzort:

Das beschädigte Fahrzeug stand fahruntüchtig in einem Acker, Polizei und Rettung waren noch nicht vor Ort. Vorbeikommende Lenker kümmerten sich um die aufgelösten Fahrzeuginsassen.

Aufgabe der Feuerwehr:

Einsatzleiter OBI Andreas Eder ließ die Unfallstelle absichern. Ein Kamerad wurde beauftragt die Personen bis zum Eintreffen eines Rettungswagens des Roten Kreuzes Götzendorf zu betreuen. Nach der Unfallaufnahme durch die Exekutive wurde das Fahrzeug mithilfe eines Traktors geborgen und anschließend an einen sicheren Abstellplatz verbracht. Nach dem Reinigen der Fahrbahn konnte die FF Reisenberg um 08:45 die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Eingesetzte Kräfte:

FF Reisenberg mit RLFA, MTF, KRF-B und 10 Mann
Rotes Kreuz Götzendorf
Exekutive

Einsatzleiter: OBI Andreas Eder

Verkehrsunfall (T1) 11.07.2017

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook Social Icon