Verkehrsunfall (T1) 16.06.2022

 

Am 16.06 ereignete sich auf der LH161 zwischen Reisenberg und Gramatneusiedl ein Verkehrsunfall. Gegen 09:40 kam ein junger Fahrzeuglenker aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, schlitterte eine Böschung hinauf, überschlug sich mehrmals und kam schließlich wieder auf den Rädern zum Stillstand. Dabei wurde das Fahrzeugs schwer beschädigt, der Insasse konnte sich glücklicherweise selbst aus dem Fahrzeug befreien. Nachkommende Lenker hielten an, leisteten Erste Hilfe und setzten den Notruf ab. Um 09:41 wurde die Feuerwehr Reisenberg mittels stillem Alarm zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Wenig später rückten alle Fahrzeuge zur Einsatzstelle aus.

Lage beim Eintreffen am Einsatzort:

Ein Rettungswagen des Roten Kreuzes Götzendorf war bereits vor Ort und kümmerte sich um den leicht verletzten Lenker, das Unfallfahrzeug stand fahruntüchtig ca. 15 Meter in einem Feld. Die Exekutive war noch nicht vor Ort.

Aufgabe der Feuerwehr:

Der Einsatzleiter ließ die Unfallstelle absichern und den Brandschutz aufbauen. Die Batterie des Unfallfahrzeuges wurde abgeklemmt. Nach der Unfallaufnahme durch die Exekutive wurde zur Bergung das Wechselladefahrzeug der FF Unterwaltersdorf nachgefordert. Mittels Schlupf wurde das Fahrzeug in Richtung der Straße gezogen, und anschließend mittels Kran geborgen. Nach einer Reinigung der Fahrbahn konnte um 11:00 die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Eingesetzte Kräfte:

FF Reisenberg mit RLFA, MTF, VFA, KLF und 21 Mann
FF Unterwaltersdorf
Rotes Kreuz Götzendorf
Exekutive
First Responder Reisenberg

VU 1606
VU 1606
press to zoom
VU 1606
VU 1606
press to zoom
VU 1606
VU 1606
press to zoom
VU 1606
VU 1606
press to zoom
VU 1606
VU 1606
press to zoom
VU 1606
VU 1606
press to zoom