Verkehrsunfall (T1) 17.12.2018

In den Abendstunden des 17. Dezember 2018 ereignete sich auf der B60 Richtung Pischelsdorf ein spektakulärer Verkehrsunfall. Beim Abbiegen von der LH161 auf die B60 verlor ein junger Fahrzeuglenker die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Der PKW geriet auf die Gegenfahrbahn und wurde im Bereich der Beifahrertür von einem entgegenkommenden Fahrzeug erfasst. Ein Wagen wurde in ein angrenzendes Feld geschleudert, der andere kam fahruntüchtig auf der Fahrbahn zum Stillstand. Nachkommende Lenker hielten an, leisteten Erste Hilfe und setzten den Rettungsnotruf ab. Um 17:20 wurde auch die FF Reisenberg mittels Pager und SMS zu einem Verkehrsunfall (T1) alarmiert. Nur wenige Minuten später rückten drei Fahrzeuge aus.

Lage beim Eintreffen am Einsatzort:

Ein Rettungswagen des Roten Kreuzes war bereits vor Ort und kümmerte sich um zwei verletzte Personen. Die beiden Fahrzeuge standen fahruntüchtig im Acker bzw. auf der Fahrbahn.

Aufgabe der Feuerwehr:

Der Gruppenkommandant des ersten Fahrzeuges HBM Michael Schlösinger ließ die Einsatzstelle absichern und den Brandschutz aufbauen. Anschließend wurde das Eintreffen der Polizei für die Unfallaufnahme abgewartet. Nach dieser wurde ein Fahrzeug per Hand auf einen sicheren Abstellplatz verbracht. Der PKW im Feld wurde mittels Abschleppseil geborgen, auf die Abschleppachse gezogen und anschließend ebenfalls an einen Abstellplatz verbracht. Die Verletzten wurden vom Roten Kreuz versorgt und ein Patient in ein umliegendes Krankenhaus transportiert. Um 18:30 konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Eingesetzte Kräfte:

FF Reisenberg mit RLFA, MTF, KRF-B und 20 Mann
Rotes Kreuz Götzendorf
Exekutive

Einsatzleiter: OBI Andreas Eder

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook Social Icon