Verkehrsunfall (T1)  21.06.2014

 

Eine Frau lenkte ihr Fahrzeug von Bundesstraße 60 kommend auf der L161 entlang vom Kaufhaus Kargl.
Zur gleichen Zeit fuhr ein weiterer PKW mit mehreren Insassen von Gramatneusiedl kommend Richtung B60.
Die Fahrzeuge kollidierten und verloren eine Menge Betriebsflüssigkeit. Die Fahrzeuginsassen schoben beide beschädigte Autos von der Fahrbahn auf den Kaufhausparkplatz.
Dann riefen sie Polizei und Rettung. Weil die Fahrbahn von der ausgelaufenen Betriebsflüssigkeit und Fahrzeugteilen verunreinigt war,
wurde über Notruf 122 die Freiwillige Feuerwehr Reisenberg um 16:52 Uhr zu einem Verkehrsunfall alarmiert.
Wenige Minuten später verließen RLFA2000, KDO und KRF-B das Feuerwehrhaus zum Einsatzort.


Lage beim Eintreffen der Feuerwehr:

Beide verunfallten Fahrzeuge standen abseits der Fahrbahn. Die Fahrbahn war durch Betriebsmittel und Fahrzeugteile stark verunreinigt.
Die Mannschaft eines Rettungsautos vom Samatiterbund versorgte verletzte Personen, wenig später kam noch ein weiteres Rettungsfahrzeug vom Roten Kreuz.
Die Verletzten wurden von den Rettungskräften in ein Krankenhaus überstellt.

Aufgabe der Feuerwehr:

Der Einsatzleiter ließ in Abstimmung mit der Polizei die Unfallstelle absichern und in weiterer Folge den Verkehr umleiten.
Ölbindemittel wurde aufgetragen und die Flüssigkeit aufgesaugt. Nach dem Zusammenkehren des Bindemittels und der Wrackteile wurde Bioversal aufgetragen, eingekehrt und weggespült.
Nachdem die Fahrbahn gereinigt war, kehrten die Feuerwehrmänner wieder ins Feuerwehrhaus zurück und stellten bis 18:30 Uhr die Einsatzbereitschaft wieder her.

Eingesetzte Kräfte:

FF Reisenberg mit RLFA2000, KDO und KRF-B mit 19 Mann und zwei Mann Reserve im Feuerwehrhaus
Polizei mit 2 Mann und 2 Rettungsautos mit 4 Mann

Einsatzleiter: OBI Andreas Eder

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook Social Icon