Verkehrsunfall (T1) 24.11.2020

In den Abendstunden des 24.11.2020 ereignete sich auf der LH161 zwischen Reisenberg und Gramatneusiedl ein spektakulärer Verkehrsunfall. Aus bisher ungeklärter Ursache verlor ein Fahrzeuglenker die Kontrolle über seinen PKW, schlitterte zunächst in ein Feld und durchbrach darauf den Zaun eines Gasthofs. Das Fahrzeug kam fahruntüchtig und massiv beschädigt zu stehen, der Fahrer konnte sich glücklicherweise selbst aus dem Wrack befreien. Nachkommende Lenker leisteten Erste Hilfe und setzten den Notruf ab. Um 18:03 wurde die, aufgrund von COVID 19 reduzierte Einsatzgruppe, zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Wenig später rückten zwei Fahrzeuge zur Unfallstelle aus.

Lage beim Eintreffen am Einsatzort:

Ein Rettungswagen des Roten Kreuzes Götzendorf war bereits vor Ort und kümmerte sich um den verletzten Lenker, welcher anschließend in ein umliegendes Krankenhaus abtransportiert wurde. Das Fahrzeug stand schwer beschädigt auf dem Zaunfundament.

Aufgabe der Feuerwehr:

Einsatzleiter HBM Andreas Eder ließ die Unfallstelle absichern und den Brandschutz aufbauen. Nach der Unfallaufnahme durch die Exekutive wurde aufgrund das Wechselladefahrzeug der Feuerwehr Unterwaltersdorf für die Bergung angefordert. Anschließend wurde das Fahrzeug gemeinsam mit den Kameraden aus Unterwaltersdorf geborgen und die Feuerwehr Reisenberg konnte um  19:15 die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Eingesetzte Kräfte:

FF Reisenberg mit RLFA, MTF und 10 Mann
FF Unterwaltersdorf
Rotes Kreuz Götzendorf
Exekutive

Einsatzleiter: HBM Andreas Eder

© Freiwillige Feuerwehr Reisenberg
Reaktorstraße 3 
2440 Reisenberg

Haftungsausschluss

FOLLOW US:

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram